Malteser bauen Katastrophenschutz aus - Aufbau einer SEG Betreuung

Der Malteser Hilfsdienst in Aichach-Friedberg erweitert seine Aktivitäten im Bereich Katastrophenschutz und baut eine Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung auf. Diese Einheit betreut Menschen, die von einem Schadensereignis betroffen, aber nicht verletzt sind. Zum Beispiel kann das ein Bus- oder Zugunglück sein, eine Evakuierung bei einem Großbrand, bei einer Überschwemmung oder eine Vollsperrung auf einer Autobahn. Die Ehrenamtlichen geben Verpflegung aus, organisieren bei Bedarf für die Betroffenen eine Notunterkunft und bieten ein offenes Ohr für ihre Sorgen.

„Hochwasser und Pandemie aber auch der Ukraine-Krieg haben den Katastrophenschutz in den letzten zwei Jahren stark gefordert,“ so Alexander Pereira, Diözesangeschäftsführer der Malteser. „Mit dem Klimawandel müssen wir davon ausgehen, dass wir solchen Gefahren in Zukunft öfter ausgesetzt sind. Daher freuen wir uns, dass der Freistaat Bayern, uns das Fahrzeug für die SEG Betreuung zur Verfügung stellt und damit die Aufgabe überträgt, diese Einheit aufzubauen. Nun ist es an uns, sie mit Leben zu füllen.“

Die SEG Betreuung versorgt betroffene oder auch evakuierte Personen, die nicht verletzt sind. Die Helferinnen und Helfer führen als SEG Anlaufstelle auf ihrem Fahrzeug sämtliches Material mit, um bis zu 50 Personen zu versorgen. Ein Betreuungstrupp wird bereits durch das BRK in Mering gestellt, nun kommt ein weiterer bei den Maltesern am Standort Aichach hinzu. Gemeinsam können dann bis zu 200 Personen versorgt werden.

Zudem stellen die Malteser Aichach eine Schnell-Einsatz-Gruppe Transport. Sie kommt zum Einsatz, wenn schnell viele verletzte Menschen versorgt werden müssen und der Regelrettungsdienst an seine Grenzen stößt.

Ebenso wie die Feuerwehren, sind beide Einheiten rein ehrenamtlich organisiert und freuen sich über tatkräftige Unterstützung von neuen Helfern.

 

Einladung zum Infoabend Katastrophenschutz

„Wir suchen Teamplayer, Blaulichtinteressierte und Menschen, die einfach gern helfen wollen,“ so Sybille Stegmair, Dienststellenleiterin in Aichach-Friedberg. „Dazu laden wir am 27. Oktober ab 19:00 Uhr alle Interessenten in unsere Dienststelle nach Aichach zu einem Infoabend „Katastrophenschutz“ ein. Dort stellen wir beide Einheiten vor und es werden auch bereits aktive Helfer vor Ort sein, die von ihren Erfahrungen berichten.

Für weitere Fragen melden Sie sich gern unter: Notfallvorsorge.aichach@malteser.org

Infoabend Katastrophenschutz:
Donnerstag, den 27. Oktober 2022 ab 19:00
Dienststelle der Malteser
Tränk 1
86551 Aichach

Notfallvorsorge.aichach@malteser.org
08251-8863104