Malteser erhalten Spende für Einsatz während Bombenentschärfung

Bild: Wohnbaugruppe Augsburg

Die Fliegerbombe, die am 23. August in Augsburg gefunden wurde, konnte entschärft werden. 4000 Menschen, die mehrere Stunden lang ihre Wohnungen verlassen mussten, konnten zurückkehren. An dem Evakuierungs-Einsatz waren viele Augsburger Hilfsorganisationen beteiligt, darunter auch die Malteser Augsburg mit insgesamt drei Schnell-Einsatz-Gruppen. Für ihren Einsatz erhalten sie jetzt eine Spende von 1000.- Euro.

Spender sind die Wohnbaugruppe Augsburg und die Firma Toni, auf deren Gelände die Bombe entdeckt wurde. Vielen Dank für die nicht mehr selbstverständliche Würdigung des Ehrenamtes - und weiterhin auf gute Nachbarschaft - die Dienststelle der Malteser in Augsburg war von diesem Einsatz unmittelbar betroffen und musste ebenfalls geräumt werden.

"Wir möchten den Helferinnen und Helfern dafür danken, dass sie Einsätze wie diese begleiten und für unsere Mieterinnen und Mieter da sind, wenn es brenzlig wird", sagt Mark Dominik Hoppe, Geschäftsführer der Wohnbaugruppe Augsburg. Die Spendenaktion soll die Arbeit aller Beteiligten dort unterstützen, wo das Geld am dringendsten gebraucht wird – seien es Führerscheine für Einsatzfahrzeuge, Fortbildungen oder neue Geräte. Zusammen mit der Firma Toni wurde eine Summe von 1000 Euro je an der Evakuierung beteiligten Organisation vereinbart, die zu gleichen Teilen von beiden Unternehmen gespendet wird.