Jahresrückblick über die Malteser-Arbeit in Neu-Ulm 2022

Beim Malteser Hilfsdienst Neu-Ulm e.V. engagieren sich momentan 49 ehrenamtliche Helfer im sozialen Ehrenamt. Die ehrenamtlichen Helfer haben im vergangenen Jahr insgesamt knapp 3900 Stunden ehrenamtliche Arbeit – verteilt auf fünf Kerndienste – geleistet:

Lebensmittelpakete gegen Altersarmut; Integrationshilfe; Vespertüten für obdachlose und andere finanziell bedürftige Menschen; Besuchsdienst und Frühstückstüten für bedürftige Schulkinder.

„Auch dieses Jahr haben wir einen weiter steigenden Bedarf an unseren Vespertütendienst erlebt“, so Pia Eble, Dienststellenleiterin. „Die Entwicklung des Jahres 2021 setzt sich fort, dass vermehrt junge Leute und Familien in akute finanzielle Not geraten, und nicht mehr genug Geld für elementare Sachen haben. Und hier versuchen wir im Alltag mit unseren Angeboten zu unterstützen“. Auch durch den Krieg in der Ukraine ist der Bedarf an Vespertüten für nach Neu-Ulm geflüchtete Familien ab März immens gestiegen.

Der Dienst „Lebensmittelpakete gegen Altersarmut“ existiert seit fünf Jahren bei den Neu-Ulmern, und die Nachfrage nach diesem Dienst ist ebenfalls stetig steigend. Mittlerweile bekommen 30 ältere, mobil eingeschränkte, finanziell bedürftige Menschen im Landkreis Neu-Ulm ein monatliches Hilfspaket von den Maltesern geliefert.

Für die Empfänger ist der monatliche Besuch der Malteser ein Höhepunkt, denn sehr häufig gehen finanzielle Armut und Immobilität Hand in Hand mit sozialer Armut, und so ist es den Maltesern wichtig, Menschen, die einsam und sozial isoliert sind, aus dieser Isolation herauszuholen. In der Adventszeit zum Beispiel haben die Helfer die Empfänger zu einem Adventsnachmittag mit Musik, Kaffee und selbst gebackene Kuchen eingeladen, was für alle Teilnehmer ein tolles Erlebnis war.

Im Jahr 2022 wurden ca. 330 Pakete gegen Altersarmut ausgefahren, um die 3980 Vespertüten ausgegeben und rund 5620 Frühstückstüten für Schulkinder gemacht. Die Empfänger der Dienste in Neu-Ulm sind sozial schwache, einsame und schutzbedürftige Menschen.

Auch der Integrationsdienst erlebt einen Zuwachs an bedürftige Menschen, besonders im Bereich Deutschlernen und Nachhilfe, aber auch im Bereich Vespertüten.

Zu den fünf Kerndiensten kommt die jährliche „Glücksbringer“-Adventsaktion, bei der Privatpersonen, Schulen und Kindergarten Hilfspakete für arme Leute in Rumänien packen. Diese Aktion wird in der ganzen Diözese durchgeführt. Dieses Jahr packten Privatleute, Schulen und Kindergärten vom Landkreis Neu-Ulm ca. 250 Pakete, etwas weniger als im Jahr zuvor. Von der ganzen Diözese kamen ca. 30 Tonnen Pakete zusammen.

Aber nicht nur um das leibliche und seelische Wohl geht es den Maltesern, sondern auch um das geistliche. Das Motto der Malteser lautet „Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“. Deshalb ist es den Maltesern auch wichtig, den Menschen Halt im Glauben zu bieten, u.a. durch regelmäßige geistliche Impulsabende, zu denen jeder nach Anmeldung kommen kann. „Mit unseren Impulsabenden wollen wir auch gerne zeigen, dass katholisch-sein nicht alt und verstaubt heißt, sondern frisch, schön und lebensbejahend ist. Wir haben eine Botschaft voller Hoffnung für alle“, betont Eble.

Mittlerweile verteilen sich die Helfer über 13 verschiedene Nationalitäten, sowohl europäische als auch außereuropäische, wobei der Hauptteil natürlich deutsch ist. Die Helfer sind zwischen 25 und 80 Jahre alt.

Die Neu-Ulmer Malteser können aber trotzdem gut neue Helfer in ihrer Helfergemeinschaft – und natürlich auch immer Spenden – brauchen, besonders für die Dienste Vespertüten und Frühstückstüten.

„Dank unserer ehrenamtlichen Helfer, Spender und Fördermitglieder haben wir diese Dienste realisieren können. Dafür danken wir herzlichst. Um die Projekte weiterführen zu können, sind wir auch weiterhin auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Dienste sind für die Empfänger kostenlos, die Bedürftigkeit muss nachgewiesen werden“.

Malteser Hilfsdienst Neu-Ulm e.V., Donaustr .33, 89231 Neu-Ulm, 89231 Neu-Ulm

Tel. 0731-725656-19; E-Mail: pia.eble@malteser.org

Bankverbindung: Pax-Bank; IBAN: DE43 3706 0120 1201 2026 19; BIC: GENODED1PA7