Geburtstagswunsch geht in Erfüllung

Wieder einmal Richtung Siebenbrunn fahren und die Orte ihrer Jugend ansehen können. Das hat sich Walburga Wagner zu ihrem 99. Geburtstag gewünscht.
Möglich gemacht haben es die Malteser mit der Malteser-Rikscha, die immobilen Menschen die Möglichkeit gibt an für sie nicht mehr erreichbare Orte zu gelangen. Diese besondere Fahrt hat Sebastian Priller-Riegele unser Schirmherr für diesen Dienst übernommen. Bei schönstem Wetter wurde Walburga Wagner von zu Hause abgeholt, wo es dann Richtung Hochablass über Siebenbrunn ging. Der Rückweg über den Stempflesee am Wald entlang war besonders schön.

„Die frische Luft und die Natur tut so gut.“ 

„Das ist eine tolle Sache! Ich bin selber begeisterter Radler und unterstütze die Malteser-Rikscha sehr gerne. Diese Fahrt hat besonders viel Spaß gemacht, zeigt es doch wie einfach man Menschen eine wirkliche Freude machen kann“, so Sebastian Priller-Riegele.
Walburga Wagner ist langjährige Hausnotruf-Kundin der Malteser in Augsburg. Sie lebt immer noch zu Hause, ist aber nicht mehr in der Lage, lange Strecken zu gehen. Die Möglichkeit, mit der Malteser-Rikscha ins Grüne wieder fahren zu können, nachdem sie das Fahrradfahren aufgeben musste, war eine wunderbare Fügung für sie. „Ich habe so viel gute frische Luft geatmet. Und es ist so schön, wieder einmal die Orte meiner Jugend zu sehen“, freut sich Walburga Wagner nach der Fahrt.
Die Malteser haben es sich zum Ziel gemacht dem Thema Isolation von Menschen entgegenzuwirken und Hilfe denen zu geben, die Hilfe und Unterstützung benötigen. Mit ihren Diensten wie dem Besuchs- und Begleitungsdienst (mit und ohne Tiere), dem Friedhofbesuchsdienst, der Einkaufshilfe, dem Hausnotruf oder den verschiedensten Malteser-Treffs für Senioren haben die Malteser ein breites Spektrum, um einsamen älteren Menschen Zuwendung und Hilfe in ihrer Isolation zu geben. 

Gelenkt wird die Rikscha in der Regel von Ehrenamtlichen, die bei den Ausflügen auch Zeit für ausführliche Gespräche mitbringen – dank der elektronischen Unterstützung der Rikscha. Alles natürlich unter Berücksichtigung aktueller Hygienestandards. Mit einer zweiten Rikscha in Augsburg, einer in Memmingen, in Mindelheim und in Weilheim/Starnberg wird das Angebot der Malteser in der Diözese Augsburg weiter ausgebaut. Es ist eine große Freude zu sehen, wie man Menschen damit Freude und Glück in ihren Alltag bringen kann. Interessierte, sowohl Ehrenamtliche wie auch potentielle Klienten können sich bei den Maltesern Augsburg unter der Telefonnummer 0821-25850-0 oder augsburg@malteser.org (Ansprechpartnerin Hélène Ginsz-Kieffer) melden.

Dieses Projekt wird gefördert durch das BMFSFJ
Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend

Malteser. Mitwirken. Aktiv werden. 

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Jeder kann in seinem Rahmen helfen. Wir helfen da, wo Menschen Unterstützung brauchen, auch in dieser Zeit der Krise passen wir uns den Gegebenheiten an, um weiterhin besondere Hilfe leisten zu können.
Bankverbindung: Pax-Bank
IBAN:DE 5537 0601 2012 0120 2015

BIC: GENODED1PA7
Verwendungszweck: Einsamkeit